Malztenne und Frühstücksraum

Im Obergeschoss unserer Gasthofbrauerei befindet sich die so genannte „Malztenne“.  So bezeichnete man früher den flachen Boden in der Mälzerei, auf dem das Grünmalz in Haufen ausgebreitet wurde. Auf der Tenne musste das Grünmalz täglich mit Malzschaufeln gewendet werden um den Keimprozess aufrecht zu halten. Von unserer Tenne aus wird das Malz in die Sudpfanne gegeben. Zu Beginn unserer Brautätigkeit  wurde in den Nebenräumen der Tenne noch Malz gelagert und gemahlen. Heute befindet sich dieses Malzlager außerhalb der Traube im Niddaer Stadtgebiet.

Unsere Malztenne liegt oberhalb des Sudhauses und verfügt über eine eigene Theke. Für Großveranstaltungen werden die Marktsäle geöffnet und es entsteht ein großzügiger Veranstaltungsraum mit Tanzfläche und bis zu 100 Sitzplätzen.

Direkt angrenzend schließt unser Frühstücksraum an. Hier servieren wir unseren Hotelgästen das reichhaltige Frühstück. In diesem hellen, verglasten Raum wird bei größeren Veranstaltungen auch das Buffet aufgebaut.